Glühlampe
  • Home
  • STROM >
  • Stromkennzeichnung

Strommix

Den Strommix der STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG erhalten Sie hier in elektronischer Form.

Grundlage der Stromkennzeichnung ist der Artikel 3 Absatz 6 der europäischen Elektrizitätsrichtlinie 2003/54/EG vom 26. Juni 2003, die mit dem Energiewirtschaftsgesetz in § 42 am 7. Juli 2005 in nationales Recht umgesetzt wurde.

Ziel der Stromkennzeichnung ist, die europaweite Verbraucherinformation und den Verbraucherschutz zu verbessern. Der Kunde erfährt, aus welchen Energieträgern sein Stromprodukt hergestellt wird und welche Umweltauswirkungen mit der Energienutzung verbunden sind. Zum besseren Vergleich werden die deutschen Durchschnittswerte mit angegeben.

Für Kunden, die ganz auf erneuerbare Energien setzen, bietet die STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG das Stromprodukt „StSt-Natur" an.

StSt Unternehmensmix

STST Strommix 2015

Energiemix
Der Energiemix der STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG besteht zu unterschiedlichen Anteilen aus Kernkraft, fossilen und sonstigen Energieträgern sowie aus erneuerbaren Energien. Aussagekräftig werden die Zahlen durch den Vergleich mit den bundesweiten Werten. Die Grafik zeigt auf einen Blick, dass erneuerbare Energien wie Wasserkraft, Biomasse oder Sonnenenergie einen überdurchschnittlich hohen Anteil am Strom-Mix der STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG haben.

Nach den neuen gesetzlichen Regelungen sind wir verpflichtet, Strommengen gesondert auszuweisen, die nach dem Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG gefördert) und über EEG-Umlage finanziert werden. Dadurch ergibt sich bei StSt-Natur ein rechnerischer Anteil von 45,5 % EEG-Strom. Wir garantieren Ihnen jedoch, dass Ihr Ökostrom überwiegend aus Wasserkraftanlagen stammt.

Umweltauswirkungen
Eine wirtschaftliche Stromerzeugung ist nach wie vor an Energieträger wie Kohle, Öl oder Uran gebunden. Dabei entstehen klimaschädliche Gase wie CO2 oder radioaktiver Abfall. Die Mengenangaben in Gramm pro Kilowattstunde beziehen sich jeweils auf den angegebenen Energiemix für STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG Produkte oder auf den durchschnittlichen deutschlandweiten Energiemix.

 

Netznutzung
Mit den Stromrechnungen seit Januar 2006 informiert die STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG ihre Kunden zusätzlich darüber, welchen Anteil das Netznutzungsentgelt am Rechnungsbetrag hat. Das Netznutzungsentgelt setzt sich zusammen aus:

  • Netzentgelten wie z. B. Leistungs-, Grund- und Arbeitspreisen,
  • Entgelten für Messung und Abrechnung,
  • der Konzessionsabgabe und
  • der Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG)-Umlage
  • Umlage nach § 19 Abs. 2 Satz 7 StromNEV
  • Umlage nach § 17f Abs. 5 EnWG-Umlage (Offshore Haftungsumlage)
  • Umlage nach § 18 AbLaV (Abschaltbare Lasten)

Informationsmedien zur Stromkennzeichnung
Damit alle Kunden bei Stromprodukt-Angeboten sofort einen Überblick über die Strombezugsquellen eines Energieversorgers haben, enthalten künftig auch alle Werbematerialien für Strom die Angaben zur Stromherkunft und zu den jeweiligen Umweltauswirkungen. Das gilt für die STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG genauso wie für andere Anbieter.

Wenn Sie mehr über die STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG und ihre Produkte und Dienstleistungen wissen möchten - wir sind in allen Fragen für Sie da.

STADTWERKE STEIN GmbH & Co. KG
Wilhelmstr. 5
90547 Stein
Telefon: 0911 / 9 96 70 - 55 30
Fax: 0911 / 9 96 70 - 55 05
E-Mail: vertrieb@stst.de

  • StSt
  • STROM
  • GAS
  • WASSER
  • WÄRME
  • AKTUELL
  • NETZE